Berufsoffensive II

Frank Eberhard

Was ist das Handwerk?

Das Heft zur Allgäuer Berufsoffensive arbeitet das Thema "Handwerk - Die Zukunft in den eigenen Händen" für den Unterricht auf

Handwerkliche Arbeit wird überall gebraucht: Es geht nicht ohne Handwerk. Der Handwerker ist Problemlöser, Ideengeber und Erfinder. Der Handwerker mit seinen Kenntnissen und Möglichkeiten baut Spezialprodukte, wie zum Beispiel Heizanlagen ein, passt sie an, stellt sie ein, wartet und repariert sie. Er erfüllt auch individuelle Kundenwünsche. Man denke nur an den letzten Friseurbesuch, an den Raumausstatter oder Schreiner. Und nicht nur das: Der Handwerker reduziert in vielen Fällen gesundheitliche Leiden und Einschränkungen seiner Kunden – etwa als Augenoptiker, Hörgeräteakustiker, Orthopädietechnik-Mechaniker.

 

Schon seit Menschengedenken sind das Handwerk und seine Qualität maßgeblich für den Stand und die Entwicklung der Gesellschaft. Denn was ersonnen und erfunden wird, muss auch umgesetzt werden. Und um eine Idee in die Tat umzusetzen, sind weitere gute Ideen notwendig – der Handwerker muss mit Kopf und Hand arbeiten. Er muss neben seinem Geschick stets seine Kreativität einsetzen, um zum Ziel zu kommen. Und noch eine Komponente ist entscheidend: der Umgang mit moderner Technik. Denn ein Berufsstand, der einen so großen Anteil an Modernität und Entwicklung hat, muss technisch auf dem neuesten Stand sein. Material, Maschinen und Technologien müssen immer aktuell sein. Was für die Ökonomie gilt, gilt auch für die Ökologie: Umweltschutz ist nur mit Handwerk machbar. Und Handwerk nur mit Umweltschutz.

 

Dazu ist eine fundierte Ausbildung erforderlich, die nur entsprechend erfahrene Handwerker übernehmen können. Mit dieser guten Ausbildung in der Tasche stehen den frisch gebackenen Handwerkern dann schließlich verlockende Möglichkeiten offen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erschienen zum Schuljahresbeginn 2013/14

Copyright © All Rights Reserved